AIX Support

NEUIGKEITEN

Samstag, 31.08.2013

Die Link-Seiten wurden wieder aktualisiert und in das lokale Material von Schulze-EDV sind wieder Ergänzungen, Präzisierungen oder Differenzierungen eingebracht worden. Beim aktualisieren der Links ist aufgefallen, dass viele Seiten nicht nur umgezogen wurden, sondern gar nicht mehr existieren. Sie haben Beiträge im Explico-, im pseriestech- oder im power systems forum geposted? Das wäre schade, denn diese Foren sind leer, nicht mehr erreichbar oder die Domäne steht vollständig zum Verkauf, die Inhalte sind weg! Diese Links mußten wir deshalb leider löschen. Mit etwas Glück findet man Teile der Inhalte noch in der Wayback-Machine. Wer sagt, das Internet vergißt nichts? Wenn Sie im Chaos des AIX Administrator Alltags auf der Suche nach Kontinuität und Verläßlichkeit sind, posten Sie besser hier im AIX-Board. Schulze-EDV ist ununterbrochen im Internet online seit Juni 1995. Auf unseren Seiten zählt nicht der schöne Schein, sondern die Inhalte. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude hier beim surfen.

Mittwoch, 14.12.2011

In die homepage sind wieder eine Reihe von textlichen Erweiterungen und kleineren Korrekturen eingeflossen. Die lokale Suche wurde von Google auf master.com umgestellt.

Für puTTY gibt es seit 10.12.11 ein Bugfixrelease, die aktuelle Version ist nun 0.62. Update wird empfohlen.

Freitag, 3.6.2011

Die Entwicklung von AIX und Power Hardware ist sowohl von Weiterentwicklung als auch von Kontinuität gekennzeichnet. Letztere zeigt sich z.B. darin, dass AIX nun das dritte Mal in Folge seit 2008 die stabilste Serverumgebung für Ihre Anwendungen ist. Das ergab die OS Server Reliability Survey 2010-2011 des Institute for Advanced Professional Studies beim Vergleich von 19 verschiedenen Betriebssystemen.

Die Weiterentwicklung zeigt sich z.B. in der überlegenen Virtualisierungstechnik. Auch wenn Fans von VMWare, KVM und Co. gerne betonen, wie leicht die Virtualisierung z.B. mit der ESX Konsole etc. fällt, so kann jede Softwarevirtualisierung mit der Hardwarevirtualisierung der Power Server nicht mithalten sobald die Applikation auch nur annähernd zeitkritische Berechnungen durchführen muss oder auf präzise Zeitinformationen angewiesen ist. Ein weiterer Aspekt bei welchem die Kombination AIX/Power weit vorn liegt ist die Energieeffizienz.

Der Preis für die technische Überlegenheit ist jedoch eine grössere Komplexität, die in den letzten Jahren trotz einiger Bemühungen von IBM nicht ab-, sondern sogar zugenommen hat. Mit Cluster Aware AIX wird jetzt eine neue Schicht ins AIX eingezogen die das seit 5L im AIX vorhandene RSCT ergänzt / unterstützt. Als Teil des Betriebssystems betrifft CAA viele anderen Komponenten, insbesondere PowerHA. Administratoren, die dieses Thema HA Cluster vollständig beherrschten waren schon vorher dünn gesät. Als wenn zwei Cluster Lösungen nicht gereicht hätten kommt bei der Systems Director Management Console SDMC wenn man sich hochverfügbar machen möchte der Tivoli System Automations Cluster zum Einsatz. TSA Cluster gibt es seit Jahren; trotzdem sind sie weitgehend unbekannt bzw. ungenutzt geblieben. Entsprechend selten sind die Experten, welche die Kombination von RSCT, CAA, PowerHA und ggf. TSA professionell beherrschen.

Firmen, die von der überlegene Leistung und Stabilität ihrer AIX Umgebung profitieren wollen, müssen also weiter darauf achten, dass ihre Mitarbeiter entsprechend qualifiziert sind. Die gute Nachricht ist, dass qualifiziertes Personal in den meisten Rechenzentren bereits arbeitet, wie man an der eingangs zitierten IAPS Untersuchung sehen kann. Für die Administratoren wiederum gilt, daß die ständige Weiterbildung wichtig bleibt wenn man nicht von der aktuellen Entwicklung abgehängt werden möchte.

Dienstag, 26.04.2011

In der AIX Download Abteilung wurde wieder ein neues Pakete für AIX  (5.3+) im installp Format bereitgestellt. Es handelt sich um die im April 2011 aktuelle, stabile Version von tcpdump 4.1.1 zusammen mit libpcap 1.1.1. Es ersetzt die mit AIX ausgelieferten Versionen 3.8 bzw. 0.8 aus dem Jahr 2004, installiert sich aber in einem separaten Verzeichnis, so dass beide Versionen auf einem Server koexistieren können.

Freitag, 25.03.2011

Sie wollen den AIX Desktop CDE remote benutzen und sich von verschiedenen Orten einloggen ohne jedesmal Ihre laufende Sitzung  zu verlieren bzw. eine Sitzung komplett neu starten zu müssen? Dann könnte das hier die Lösung für Ihr Problem sein ... <mehr>

Donnerstag, 17.02.2011

IBM ändert ab morgen seine AIX Softwareservice Strategie. Sie gilt ab AIX 6.1 TL6 bzw. AIX 7.1. Anstelle von zwei TL pro Jahr wird es nun nur noch einen TL im Jahr geben, der jeweils im Sommer erscheinen wird. Dafür wird der Support für diesen TL auf einen Zeitraum von jeweils drei Jahren verlängert. Die Anzahl der Service Packs wird auf eines pro Quartal verringert. Unterstützung für neue Technologien und/oder Komponenten kann im  Einzellfall im SP enthalten sein, sie wird im Schwerpunkt jedoch über die TL stattfinden. Konkret heisst dies, dass ein SP eventuell nur eine Grundfunktionalität von neuer Technik erlaubt. Um alle neuen Möglichkeiten auszuschöpfen kann jedoch ein neuer TL Voraussetzung sein. IBM verspricht sich von der Änderung u.a. Erleichterungen bei der AIX Administration für diejenigen Kunden, die ihr AIX immer sofort auf den jeweils letzten TL aktualisiert haben.

Kunden die einen Softwarewartungsvertrag  SWMA mit IBM haben werden ausserdem offiziell Support für OpenSSH, OpenSSL und lsof erhalten.

Freitag, 4.02.2011

Unsere AIX FAQ wurde wieder überarbeitet und erweitert. Wollten Sie schon immer den AIX CDE Desktop in einem X11 Fenster auf Ihrem Windows PC/Notebook nutzen, haben den XDMCP Broadcast aber nie durch die Firewall bekommen? Erfahren Sie hier wie man CDE einfach mit X11 Forwarding unter SSH nutzt.... <mehr>

Montag, 24.01.2011

Mitarbeiter von Schulze-EDV Service haben in den letzten 10 Jahren in einer Reihe von News Groups und Foren Beiträge rund um AIX geschrieben oder Fragen beantwortet. Durch Besitzerwechsel (z.B. vom Usenet zu DejaNews zu Google) oder sonstigen Veränderungen wurde solche Foren aber immer wieder so verändert oder sogar beeinträchtigt, dass die aktive Mitarbeit für die AIX Community ad absurdum geführt wird. Dies betrifft z.B. die einst grösste und beste News Group comp.unix.aix, die vor lauter SPAM Einträgen inzwischen nicht mehr nutzbar ist. Oder unix.com, wo als Forumssprache Englisch vorgeschrieben ist, die Beiträge dann aber durch Computer mehr schlecht als recht in andere Sprachen übersetzt werden und die Suchmaschinen mit diesen unleserlichen Maschinenübersetzungen geflutet werden. Ebenfalls bei unix.com schnüffeln die Moderatoren in den PMs der Mitglieder, lesen diese und löschen sie wenn sie es für angebracht halten. Um dem SPAM zu entkommen  bzw. um die Suchmaschinen nicht mit redundantem Material zuzumüllen haben wir deshalb am vergangenen Wochenende ein eigenes Forum ins Leben gerufen: das aixboard. Es wird kleiner sein als die existierenden Groups, dafür werden hier aber keine PM an die Mitglieder ausspioniert, SPAM wird durch das Moderatoren Team gelöscht, Fragen/Antworten dürfen auf Deutsch oder Englisch gestellt/gegeben werden aber nur in von Menschen geschriebenen Beiträgen. Das Forum soll helfen tagesaktuelle AIX Probleme im Fachkreis bekanntzumachen und nach Möglichkeit zu lösen. Wer mit AIX in irgendeiner Weise zu tun hat ist herzlich eingeladen im Forum aktiv mitzumachen.

Donnerstag, 20.01.2011

Für Kunden des Schulze-EDV Service steht der Patch für den Two-Node-Cluster-Configuration-Assistant der PowerHA Version 5.5 mit SP06 und SP07 zur Verfügung. Damit ist der Assistant wieder nutzbar.

Mittwoch, 12.01.2011

IBM hat eine Reihe von Open Source Tools in der AIX Linux Toolbox aktualisiert. Die neuen Versionen tragen das Datum vom 22.12.2010, einige wurden speziell für AIX 6.1 kompiliert. Jetzt ist die Zeit um die Versionsstände zu überprüfen und veraltete Versionen zu aktualisieren. Auch etwaige aus der Toolbox erstellten NIM Resourcen sollten jetzt auf den neuesten Stand gebracht werden.

Montag, 3.01.2011

In der AIX Download Rubrik wurden zwei neue Pakete für AIX im installp Format bereitgestellt. Dabei handelt es sich um die z.B. für nmap Skripte verwendete Programmiersprache lua. Das zweite Paket ist screen, eine Software die es erlaubt eine laufende Konsolensitzung zu unterbrechen und später aus einer beliebiegen anderen Sitzung wieder aufzunehmen.

Mittwoch, 15.12.2010

Wenn ein AIX Server, das NFS Protokoll von Sun Solaris und ein Windows PC mit den Microsoft Windows Services für Unix 3.5 zusammentreffen dann funktioniert einiges nicht so, wie man es erwartet. In einer bestimmten Konstellation gibt es dabei ein (weiteres) Sicherheitsproblem mit NFS Exports. Reproduzierbar mit allen 5.3 TL bis mindestens TL 12 SP2 sowie allen 6.1 TL bis mindestens bis TL 4 SP2.

Montag, 1.11.2010

Wie sehr sind Sie gegen grössere Ausfälle ihres IT-Betriebs, den sogenannten K-Fall oder ein Desaster gefeit? Stellen Sie Sich die folgenden Fragen:
Kennen Sie die Wiederherstellungszeit für jedes Ihrer Produktionssysteme? ja/nein
Kennen Sie die Wiederherstellungs- / Wiederbeschaffungszeit für jede Hardware Ihrer Produktionssystem? ja/nein
Halten Sie immer die im Geschäftsprozess definierten Wiederherstellungszeiten ein oder unterbieten sie? ja/nein
Haben Sie für jedes Produktionssystem eine vollständige und unabhängig getestete schriftliche Dokumentation? ja/nein
Kenne Sie für jedes Ihrer Produktionssysteme den Preis pro Minute Systemausfall? ja/nein
Testen Sie regelmässig die Datenwiederherstellung aus der laufenden Sicherung? ja/nein
Testen Sie regelmässig (mind. einmal jährlich) und für längere Zeiträume (mind. 24h) alle USV Komponenten? ja/nein
Haben Sie für jede Applikation / jede Hardware mindestens 2 ausgebildete Administratoren? ja/nein
Haben Sie für jede unternehmenskritische Anwendung redundante Systeme? ja/nein

Sie haben einmal oder sogar mehrfach mit "nein" geantwortet? Dann wissen Sie nicht in welcher Zeit Sie ihre Systeme nach einem Desaster wieder in Betrieb nehmen können. Vielleicht ist nicht einmal sicher, ob Sie ihre Systeme im Katastrophenfall überhaupt wieder in Betrieb nehmen können. In diesem Fall sollten Sie darüber nachdenken ob dieser Zustand akzeptabel ist. Angst ist ein schlechter Ratgeber aber wissentlich die Existenz der Firma aufs Spiel zu setzen ist ebenfalls keine gute Sache.

Firmen, die ihre IT outgesourced haben, müssen sich zusätzlich zu den oben genannten Punkten noch fragen, ob die von ihrem Dienstleister verkauften Wiederherstellungsleistungen /-zeiten auch noch gelten, wenn das RZ des Dienstleisters vom K-Fall betroffen ist, also die Systeme ALLER ANDEREN Kunden gleichzeitig wiederhergestellt werden müssen. Wie ist es geregelt, dass ihre Systeme bei den ersten sind die wieder online gehen?

Sie haben bei jeder Frage mit "ja" geantwortet? Dann haben Sie wahrscheinlich einen Business Continuity Plan als Teil Ihres Risikomanagements. Herzlichen Glückwunsch. Und Sie haben das funktionieren dieses Plans wirklich mit eigenen Augen in einem Disaster Recovery Test gesehen?

Hintergrund: Untersuchungen in den 90er Jahren haben gezeigt, dass 50% aller grösseren Firmen ohne richtige Planung für den K-Fall bei dessen Eintritt sofort untergegangen sind, 90% dieser betroffenen Firmen ohne K-Fall Vorbereitung verschwanden innerhalb der nächsten zwei Jahre vom Markt. Anders ausgedrückt, nur jedes 10. Unternehmen ohne entsprechende K-Fall Vorbereitung hat den Komplettausfall seiner IT überlebt. Auch wenn Ihre Server nicht im Einzugsbereich von tropischen Wirbelstürmen stehen, sondern in Deutschland, können Sie sich nicht in Sicherheit wähnen. Das Sturmtief Kyrill erreichte am 19. Januar 2007 Windgeschwindigkeiten von über 200 km/h und legte u.a. den Berliner Hauptbahnhof für 14 Stunden lahm. Stromausfälle, die länger als 10h dauern, gibt es nicht nur in den USA, Osteuropa oder Asien, sondern auch in Frankfurt am Main. Ein Stromausfall in einem RZ in Hannover hat im Oktober 2008 für mehrere Stunden die Sparkassen in sieben Bundesländern paralisiert. Ein Stromausfall in Münster hat im Juni 2006 zum Totalausfall des GAD RZ geführt. Betroffen waren mehr als 450 (!) angeschlossenen Volks- und Raiffeisenbanken. Der verantwortliche Produktionsvorstand des RZ wurde knapp eine Woche nach diesem Ausfall "von seinen Aufgaben entbunden". Die Ursache für einen Ausfall muss auch nicht immer ein Naturereignis sein, es reicht schon, wenn am Netz geplante Arbeiten stattfinden um wie im November 2006 geschehen für 12.000.000 (richtig gelesen, das sind 12 Millionen) Menschen den Strom abzuschalten.

Als serviceorientierter Dienstleister unterstützt Schulze-EDV-Service seit mehr als 15 Jahren Rechenzentren bei Aufbau und Betrieb von hochverfügbaren AIX Serverlösungen; auch über entfernte Standorte. Wir analysieren Systeme im pSeriesumfeld und erarbeiten Konzepte und Pläne damit Ihre Firma den Katastrophenfall besser übersteht. Wir unterstützen Ihr IT-Personal bei Vorbereitung und Durchführung von Disaster-Recovery Übungen und/oder schulen die Mitarbeiter in entsprechenden Workshops und stellen so sicher, dass Ihre eigene IT optimal vorbereitet ist wenn es wirklich darauf ankommt.

Sonntag, 10.10.10

Die Links wurden wieder aktualisiert. GNUPG 1.4.10 für AIX 5.3 wurde online gestellt.

Montag, 21.06.10

Die Newsgroup comp.unix.aix wird immer stärker durch Spam zugemüllt. In unbestimmten Abständen wurde Spam von Google, das im Jahr 2001 tausende Newsgroups von DejaNews gekauft hatte, auch mal wieder entfernt, z.T. erst wenn die Moderatoren der Group per Nachricht durch Mitglieder ausdrücklich darum gebeten wurden. Im letzten halben Jahr ist jedoch leider zu beobachten, dass Google immer weniger Anstrengung unternimmt, Spameinträge á la "See Hot Sexy Star ... Nude Bathing Videos", "Cheap Wholesale ..." oder "Simple hack to get $500...." zu entfernen mit der Folge, dass das mitlesen der Group nur noch wenig Freude bereitet.

Dass die Newsgroups die ungeliebten Kinder von Google sind merkt man aber auch noch an einer anderen Stelle. Die eigenen Newsgroups werden von Google anscheinend nicht oder nicht richtig indiziert. Bei der Suche nach Informationen landen dadurch Beiträge in der Group auf den ersten Ergebnisplätzen - aber unter Domänen, die selbst die threads der Groups abgezogen haben wie z.B. unix.derkeiler.com. Dadurch, dass die eigentliche Newsgroup nun gar nicht mehr in Erscheinung tritt, trocknet sie langsam aus. Zunächst geht die Frequenz der Beiträge zurück, danach dann deren Qualität. Wenn die Entwicklung so weitergeht, steht der einst grössten und bekanntesten AIX Newsgroup comp.unix.aix ein Mauerblümchendasein bevor wie z.B. der HACMP group bei Yahoo. Dieser Bedeutungsverlust wäre bedauerlich und unnötig. Bis Google seine Einstellung zu seinen Newsgroups ändert werden jedoch andere profitieren. Es gibt jüngere Newsgroups, deren Dynamik in den letzten Jahren zugenommen hat, wie z.B. unix.com/aix aber auch IBM hat begonnen unter developerworks.com mehrere gute Newsgroups rund um AIX zu starten. Gefunden werden diese wertvollen Informationsquellen - über eine Suche bei Google.  

Nachtrag 4. Januar 2011: wir stellen die Mitarbeit in comp.unix.aix hiermit offiziell ein.

Freitag, 11.06.10

Die bekannten IBM Telefonnummern für Hard- und Software Support ändern sich ab Juli 2010.

Samstag, 19.12.09

Sie brauchen externe Unterstützung um die neuesten Virtualisierungstechniken in Ihrem Rechenzentrum effizient einsetzen zu können und Ihr Einkäufer hat einen supergünstigen AIX Experten gefunden? Seien Sie misstrauisch, sonst enden Sie mit AIX "Administratoren", die in den zwei Jahren bevor sie bei Ihnen anfangen nur Druckerpatronen (immerhin an IBM Druckern) gewechselt haben. Oder Sie haben "Experten", die bei der Installation einer Basissoftware tagelang ein Redbook Zeile für Zeile abarbeiten, nur um festzustellen, dass die entscheidenden Einstellungen im Redbook gar nicht erwähnt werden. Oder einen"Unix Administrator", der nicht weiss wo sich "Notepad" im AIX verbirgt (kein Kommentar) und wie dieses Dings im AIX heisst, mit dem man Benutzer administriert (gemeint war SMIT). Sie halten die geschilderten Szenarien hier für übertrieben? Leider handelt es sich um reale Beispiele. In jedem der drei Fälle waren "Experten mit grosser Praxiserfahrung" angefragt worden aber eingekauft wurde der billige Jakob. Unnötig zu sagen, dass der Einkauf bei solchen Gelegenheiten nichts gespart, sondern im Gegenteil das Geld zum Fenster herausgeworfen hat. Die falschen Mitarbeiter im Team zu haben rächt sich spätestens wenn es knifflig wird und/oder wenn es schnell gehen muss. Im besten Fall richten solche "Administratoren" keinen Schaden an - während ein richtiger Administrator seine "Mehrkosten" bei der Behebung des ersten grösseren Problems wieder einspielt. Schon ein einziger nicht gerissener SLA kann mehr wert sein, als ein qualifizierter Mitarbeiter über viele Monate oder sogar Jahre hinweg kostet. Deshalb: seien Sie misstrauisch wenn der Einkauf das letzte Wort darüber hat, welches Personal für Sie arbeitet.

Freitag 13.11.09

Aus HACMP 5.4 wurde PowerHA 5.5 und aus PowerHA wurde im Oktober PowerHA SystemMirror for AIX 6.1. Mit Blick auf Funktion und Bedienung handelt es sich nur um ein Update. Geändert hat sich jedoch wieder die Lizenzpolitik, zurück zu der Zeit als es HACMP Classic, Extended  und XD gab. Die Lizensierung unterscheidet nun PowerHA SystemMirror for AIX Standard Edition und  PowerHA SystemMirror for AIX Enterprise Edition. In der Standard Edition fehlt das Extended Distance XD Merkmal. Innerhalb jeder Edition wird ausserdem nach "small", "medium" und "large" unterschieden.

Mittwoch, 21.05.08

Das IAPS hat eine Untersuchung durchgeführt, wie es um die Zuverlässigkeit von Server Betriebssystemen bestellt ist. Deutlicher Sieger vor HPUX, Sun Solaris und Linux ist: AIX. Windows Server landen wie so oft beim Vergleich mit Unix Systemen auf den letzten Plätzen.

<nach oben>

Alle hier genannten Produkte sind eingetragene Marken oder Marken der jeweiligen Eigentümer. Inhalte verlinkter Seiten machen wir uns nicht zu eigen und befürworten sie auch nicht.

Einträge auf dieser Seite werden gelöscht wenn sie nicht mehr relevant sind.